Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Artikel: Die Folgen einer empfindlichen Sattellage

Eine empfindliche Sattellage beim Pferd
Fellpflege

Die Folgen einer empfindlichen Sattellage

Eine empfindliche Sattellage kann für das Pferd erhebliche Unbehagen und Schmerzen verursachen. Dies kann zu Verhaltensproblemen, Widerstand und einem Leistungsabfall beim Reiten oder anderen Aktivitäten führen. Anhaltender Druck, Reibung oder eine falsche Passform des Sattels können zu Schmerzen und Muskelverspannungen in Rücken, Widerrist und Lenden des Pferdes führen. Dies kann mit der Zeit zu Steifheit, eingeschränkter Flexibilität und sogar zu muskulären Ungleichgewichten oder Verletzungen führen.

Ständiges Reiben, Scheuern oder Druck kann zu Hautreizungen führen, z. B. Sattelwunden, Scheuerstellen oder Haarausfall. In schwereren Fällen kann es zu offenen Wunden oder Infektionen kommen, die eine tierärztliche Behandlung und längere Erholungsphasen erfordern. 

Pferde, die sich aufgrund eines schlecht sitzenden Sattels oder einer empfindlichen Sattelposition unwohl fühlen, können als Reaktion auf den Schmerz oder das Unbehagen Verhaltensauffälligkeiten zeigen. Dazu können Bocken, Aufbäumen, Ausbrechen oder Widersetzen gehören, was das Training und die Reitstunden zu einer Herausforderung und potenziell gefährlich für Pferd und Reiter macht.

Leistungseinschränkungen:

Pferde mit einer empfindlichen Sattellage können aufgrund von Unbehagen und Schmerzen Schwierigkeiten haben, ihr Bestes zu geben. Ihr Bewegungsspielraum, ihre Arbeitsbereitschaft und ihre Gesamtleistung können beeinträchtigt sein, was ihre Fähigkeit, in verschiedenen Disziplinen hervorragende Leistungen zu erbringen, einschränkt. Chronische sattelbedingte Beschwerden können zu langfristigen Gesundheitsproblemen wie Rückenschmerzen, Muskelschwund oder sogar Skelettanomalien beitragen. Diese Erkrankungen können sich nachhaltig auf das allgemeine Wohlbefinden und die Langlebigkeit des Pferdes auswirken.

Um diese Folgen zu vermeiden, ist es von entscheidender Bedeutung, eine empfindliche Sattellage rechtzeitig anzugehen. Dazu gehören eine korrekte Sattelanpassung, regelmäßige Beurteilungen durch professionelle Sattler, die Verwendung geeigneter Polsterungen und Materialien sowie die regelmäßige Überwachung der Reaktion des Pferdes und seiner körperlichen Verfassung. Eine enge Zusammenarbeit mit Fachleuten wie Tierärzten, Ausbildern oder Pferdetherapeuten kann dazu beitragen, den Komfort, das Wohlbefinden und die langfristige Gesundheit des Pferdes zu gewährleisten.

Der Bereich, auf dem der Sattel sitzt, einschließlich Widerrist, Rücken und Lenden, weißt eine komplexe Struktur aus Knochen, Muskeln, Nerven und Blutgefäßen auf. Dieser Bereich ist anfällig für Druck, Reibung und Hitzestau, was zu Unbehagen, Schmerzen und sogar Verletzungen führen kann, wenn es nicht richtig behandelt wird.

Schabracken aus Alpakavlies können in diesem Fall aus mehreren Gründen helfen:

Dämpfung und Druckverteilung:

Alpakavlies bietet eine natürliche Polsterung, die dazu beiträgt, den Druck gleichmäßiger über den Pferderücken zu verteilen. Dies reduziert die Konzentration von Druckpunkten, lindert Unbehagen und minimiert das Risiko von Schmerzen oder Verletzungen.

Weichheit und Komfort:

Alpakavlies ist außergewöhnlich weich und sanft zur Haut des Pferdes. Es trägt dazu bei, Reibung und Scheuern zu verringern, was dem Pferd beim Reiten oder bei anderen Aktivitäten ein angenehmeres Gefühl vermittelt.

Feuchtigkeitsmanagement:

Alpakavlies hat gute feuchtigkeitstransportierende Eigenschaften, d. h. es kann Feuchtigkeit effizient aufnehmen und abgeben. Dadurch bleibt der Pferderücken trocken und das Risiko von schweißbedingten Beschwerden und Hautproblemen, die bei längerer Feuchtigkeitseinwirkung entstehen können, wird verringert.

Atmungsaktivität:

Alpakavlies lässt die Luft zirkulieren und fördert die Belüftung im Sattelbereich. Durch die verbesserte Luftzirkulation werden Wärme und Feuchtigkeit abgeleitet, wodurch der Pferderücken kühler bleibt und die Wahrscheinlichkeit von hitzebedingtem Unwohlsein oder Hautproblemen verringert wird. 

Die Verwendung natürlicher Materialien wie Alpaka-Vlies für empfindliche Pferde wird aus mehreren Gründen oft synthetischen Schabracken vorgezogen:

Natürliche Faserqualitäten:

Naturfasern, wie Alpakavlies, haben in der Regel inhärente Eigenschaften, die sie für empfindliche Haut besser geeignet machen. Sie sind im Allgemeinen weicher, hypoallergen und bieten im Vergleich zu vielen synthetischen Materialien eine bessere Feuchtigkeitsregulierung und Atmungsaktivität.

Sensorische Empfindlichkeiten:

Manche Pferde reagieren empfindlich oder allergisch auf synthetische Materialien, was zu Hautreizungen oder Unbehagen führen kann. Natürliche Materialien, wie Alpaka-Vlies, sind weniger anfällig für allergische Reaktionen oder verschlimmern Empfindlichkeiten.

Erhöhter Komfort:

Naturfasern sind weich und natürlich atmungsaktiv und bieten dem Pferd ein angenehmeres Gefühl. Dies ist besonders wichtig für Pferde mit empfindlicher Haut oder solche, die zu sattelbezogenen Problemen neigen. 

Read more

Schabracke aus reiner Baumwolle von L'Evoine
baumwolle

Warum eine Baumwoll Schabracke die perfekte Wahl ist

Der natürliche Komfort von Baumwoll Schabracken für das Pferd Baumwolle ist ein vielseitiger und beliebter Stoff in der Textilindustrie. Ihre natürlichen Eigenschaften machen sie zur perfekten Wah...

Weiterlesen
Wann Pferd scheren?
Fellpflege

Den Winter im Griff: Wichtige Tipps rund um das Thema Pferd scheren

Das Scheren eines Pferdes ist ein wichtiger Aspekt der Pferdepflege, der besonders in den kälteren Monaten eine Rolle spielt. In diesem Blogbeitrag werden wir uns ausführlich mit dem Thema Pferdes...

Weiterlesen